Selbstgemachtes Bärlauchpesto

Rezept Bärlauchpesto Anzeigebild l ernstlichdeins.de

07 Apr Selbstgemachtes Bärlauchpesto

Wer wie ich Knoblauch liebt, aber auf den fiesen Nachgeschmack eher keinen Wert legt, sollte jetzt auf jeden Fall auf Bärlauch umsteigen. Der ist gesund, regional und wenn man Glück hat kann man Ihn sogar selbst ernten. Er wächst auf eher feuchten Böden, zum Beispiel in Wäldern oder auch auf etwas feuchteren Wiesen. Mein Papa isst grundsätzlich keinen Bärlauch weil er Angst hat, dass ich ihn aus Versehen mit Maiglöckchenblättern vergiften könnte, aber Bärlauch lässt sich anhand des Geruchs wirklich leicht von Maiglöckchenblättern unterscheiden, sodass man sich da wirklich keine Sorgen machen muss. Leider hat Bärlauch nur sehr kurz Saison, da schmeckt er sehr gut mit Frischkäse oder Butter vermischt. Man kann Spätzle mit Bärlauch verfeinern, sie bekommen dann ein etwas würzigeres Aroma und werden natürlich grün, was zur Abwechslung auch mal nett aussieht. Auch in Kombination mit grünem Spargel schmeckt Bärlauch ganz wunderbar. Oder aber man macht Pesto, so kann man den Bärlauchgeschmack auch ein paar Wochen nach Ende der Bärlauchzeit noch genießen. Hier also unser Rezept für selbstgemachtes Bärlauchpesto.

 

Rezept für selbstgemachtes Bärlauchpesto auf ernstlichdeins.de l ernstlichdeins.de

 

Selbstgemachtes Bärlauchpesto

 

(für drei kleine Gläser)

 

2 Bund Bärlauch

80 Gramm Pinienkerne

50 Gramm Parmesan

ca. 100 ml Olivenöl

Salz

 

Außerdem braucht Ihr einen Mixer (alterativ geht auch ein Pürierstab oder ein Mörser) und drei Gläser mit fest verschließbarem Deckel, in die Ihr das Pesto abfüllen könnt

 

selbstgemachtes Bärlauchpesto Rezept l ernstlichdeins.de

 

Wascht den Bärlauch und schneidet Ihn so fein wie möglich. Gebt Bärlauch und Pinienkerne in den Mixer und mixt alles durch, bis Bärlauch und Pinienkerne fein gemahlen sind. Dann gebt ihr den geriebenen Parmesan dazu und vermischt alles mit einer Gabel. Nun gießt Ihr die Bärlauchpaste mit Olivenöl auf und würzt mit Salz.

Füllt das Bärlauchpesto nun in die vorbereiteten Gläser. Gießt zum Schluss nochmal Olivenöl auf das Pesto, sodass es mit dem Öl bedeckt ist. So hält es sich im Kühlschrank zwei bis drei Wochen.

Gießt immer Olivenöl nach, wenn Ihr Pesto aus dem Glas genommen habt, so bleibt es konserviert und hält länger frisch.

 

selbstgemachtes Bärlauchpesto l ernstlichdeins.de

 

Super schmeckt das Pesto zu Spaghetti, so habt Ihr immer gleich ein leckeres Abendessen parat. Aber auch als Brotaufstrich pur oder vermischt mit Frischkäse schmeckt es super lecker. Außerdem könnt ihr es natürlich für jedes Rezept verwenden, das grünes Pesto verlangt.

Und wer keinen Bärlauch mag oder zur Hand hat kann alternativ auch Basilikum verwenden.

Buon Appetito

 

Spaghetti mit selbstgemachtem Bärlauchpesto l ernstlichdeins.de

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.