Das erste Mal Cake Pops

ernstlichdeins.de Cake Pops

05 Jan Das erste Mal Cake Pops

Was tun, wenn die Cake Pops nicht gelingen?

 

Seit langem hatte ich einmal wieder richtige Weichnachtsferien und konnte fast zwei Wochen Daheim verbringen, sooo schön!! Natürlich habe ich die Zeit genutzt: mit extrem-Faulenzen, mit der Katze spielen, viel Essen, pinken Eierlikör machen und verschenken, viel mit der Familie unternehmen, Christbaumschmuck basteln, Zeitschriften durchblättern und, und, und…

Als ich die neue Gusto (1/2015) durchgeblättert habe, bin ich natürlich gleich an dem super süßen Rezept für Cake Pops in Schweinchen Form hängen geblieben. Das wäre doch eine super Idee für Silvester!! 
Weil meine Mama (die übrigens die liebste Mama auf der Welt ist) sich das schon gedacht hat, hat sie auch schon heimlich alle Zutaten eingekauft mich damit überrascht ♡

 

ernstlichdeins.de Gusto 1/2015

 

Am 31. vormittags hab‘ ich mich dann frohen Mutes ans Werk gemacht um zwei Stunden später wunderschöne Schweinchen am Stil hervor zu bringen….dachte ich.

Wer schon einmal Cake Pops gemacht hat, weiß aber wahrscheinlich, dass es gar nicht so einfach ist, zumindest nicht beim ersten Mal.

Den Teig zu machen ist ja noch ganz simpel: Kuchen backen (oder fertigen kaufen), zerbröseln, mit Topfen, Rum, Butter und noch ein paar anderen Leckereien vermischen und eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Danach spießt man nur mehr kleine Kugeln auf Spieße auf und glasiert sie. Haha ja genau!!
Also dass die Kugeln gerne den Stiel runter rutschen hat mir schon meine Freundin Raffaela erzählt. Deswegen hab ich vorgesorgt und winzige Marzipankugeln als Stopper geformt und zuerst aufgespießt bevor die Cake Pops dran waren. Sah alles soweit ganz gut aus. Dann habe ich die rosa Punschglasur warm gemacht und wollte die Kerlchen glasieren. Auf das was dann passiert ist, war ich aber nicht vorbereitet:
Mir sind die Bällchen einfach immer in der Mitte auseinander gefallen als ich sie in die Glasur getaucht habe. Natürlich sind die beiden Hälften dann in die Glasur geplumpst, ei!

ernstlichdeins.de missglückter Cake Pops

Zwischenzeitlich wollte ich den ganzen Teig einfach nehmen und irgendwo hin schmeißen (vorzugsweise aus dem Fenster).
Nach ein paar Mal tief durchatmen und etwas seelischem Beistand habe ich dann aber doch nicht aufgegeben ☺︎ Allerdings habe ich die Spießchen weg gelassen, denn zum Glück hatte ich noch Pralinenförmchen zu Hause. Also habe ich die Kugeln glasiert, Ohren und Nase aus Marzipan angebracht und in die Förmchen gesteckt.

ernstlichdeins.de Cake Pops

Hat eigentlich gar nicht so übel ausgesehen und meine Laune hat sich wieder gebessert.

Als ich schlussendlich noch Zuckerperlen und natürlich die kleinen Schweinsaugen aus Zuckerschrift ergänzt habe, fand ich die Cake Pop Ferkel eigentlich sogar recht gelungen und geschmeckt haben sie auch gut.

Aber sie waren immer noch sehr weich. Deswegen wurden sie vor der Party noch ein paar Stunden auf den Balkon verfrachtet. Schweine sind ohnehin am liebsten draußen.


Der Fehler war glaube ich, dass ich ein bisschen zuviel Rum hinzugefügt habe (mehr als im Rezept steht, aber ich fand es schmeckt besser mit mehr Rum) und dass ich die Kugeln nicht gut genug gekühlt habe. Der Teig sollte nämlich echt ganz kalt, sogar fast gefroren sein um nicht zu zerfallen oder zu rutschen.
Ich werde es auf alle Fälle bald wieder ausprobieren und halte euch auf dem Laufenden.

Auch wenn einmal etwas nicht so gelingt wie man es sich vorgestellt hat, darf man nicht aufgeben und muss einfach ein bisschen kreativ sein und das Beste draus machen. Meistens wird dann doch etwas Schönes daraus. Oink!

 

ernstlichdeins.de Cake Pops

weitersagen
1Comment
  • Eva
    Posted at 10:39h, 05 Januar

    Süß!! Wird gleich nachgemacht :)

Gefällt euch unser Blog? Dann bitte weitersagen